Wette auf Wetter nicht wettbewerbswidrig

11. März 2019Dr. Peter Schotthöfer

Ein Möbelhaus hatte seinen Kunden einen Nachlass von mindestens 100 € angeboten für den Fall, dass es am Mittag eines bestimmten Tages drei Wochen nach einem Kauf in Höhe von mindestens 100 € an einem bestimmten Ort regne.

Mindestens 3 mm/Quadratmeter müssten zwischen 12:00 und 13:00 Uhr fallen.

Die zuständige Behörde Verbot die Aktion als ein unzulässiges Glückspiel. Der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg jedoch teilte diese Meinung nicht. Er war der Auffassung, dass der Kunde das Entgelt, also die 100 €, nicht für die Teilnahme am Gewinnspiel zahle (was unzulässig gewesen wäre), sondern für für das Geld als Gegenleistung die Ware bekomme.

VGH Baden-Württemberg vom 9.4.2013; Az. 9 S 2435/99

Teilen Sie diesen Beitrag:
facebooktwitterfacebooktwitter
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogtotal
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Foxload