Trotz nur teilweise berechtigter Abmahnung – volle Abmahnkosten

3. November 2016Dr. Peter Schotthöfer

Wer zu Recht abgemahnt wird, muss dem Abmahnenden die Kosten ersetzen. Diese bestehen meistens in den Gebühren des Anwaltes, der mit der Abfassung der Abmahnung beauftragt wurde.

Wird wegen verschiedener Vorwürfe abgemahnt, von denen einige nicht begründet sind, ist nach Auffassung des LG Magdeburg der Aufwendungsersatz in voller Höhe zu bezahlen. Besonderheit im vorliegenden Fall war, dass es sich um die Abmahnung durch einen Verband handelte, der für seine Bemühungen einen pauschalen Betrag verlangte. Dieser volle Betrag stehe dem abmahnenden Verband in voller Höhe – und nicht im Verhältnis der berechtigten und unberechtigten Vorwürfe – zu.

Rechtsanwalt Dr. Peter Schotthöfer, München

Teilen Sie diesen Beitrag:
facebooktwitterlinkedinfacebooktwitterlinkedin
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogtotal