Okt 22
22. Oktober 2014

img_schendelAuch in der gesetzlichen Zugewinngemeinschaft (kein Ehevertrag) hat jeder Ehegatte sein eigenes Vermögen.

Der Unterschied zur Gütertrennung liegt nur darin, dass bei der Scheidung ein Zugewinnausgleich stattfindet: Für jeden Ehegatten gesondert wird das Anfangs- und Endvermögen ermittelt, am Tag der Eheschließung und bei Beginn des Verfahrens. Ist das Endvermögen größer, liegt ein Zugewinn vor. weiterlesen »

Jul 15
15. Juli 2014

Büschel-GirndtFür unsere Scheidung reicht doch ein Anwalt! Wir sind uns doch einig. Und günstiger ist das auch. Also zusammen einen Termin gemacht, kurz alles besprochen und dann mit “unserem Anwalt” los zum Scheidungsrichter. Klingt zwar gut, ist es aber meist nicht! weiterlesen »

Jun 30
30. Juni 2014

RA von LaufenbergIn einem Urteil vom 19.09.2013 setzte sich der Bundesgerichtshof mit den Hinweispflichten eines Scheidungsanwalts vor der Beratung beider Eheleute auseinander.

Es geschieht gar nicht so selten, dass Eheleute einen Rechtsanwalt/eine Rechtsanwältin aufsuchen und meinen, man könne mit nur einem Anwalt ein Scheidungsverfahren durchführen. weiterlesen »

Jun 23
23. Juni 2014

Dr. T. Große-BoymannI. Scheidung
Aus § 1564 BGB ergibt sich, dass eine Ehe auf Antrag eines oder beider Ehegatten durch einen gerichtlichen Beschluss (bis zum 31.08.2009 durch ein gerichtliches Urteil) geschieden werden kann. Die Ehe ist mit Rechtskraft der Entscheidung aufgelöst. Die Voraussetzungen, unter denen die Scheidung einer Ehe erfolgen kann, ergeben sich aus §§ 1565 bis 1568 BGB. weiterlesen »

Jun 18
18. Juni 2014

Dr. T. Große-BoymannI. Ehewohnung und Haushaltsgegenstände
Können sich die Ehegatten über die künftige Nutzung der Ehewohnung und über die Nutzung der Gegenstände des gemeinsamen Haushalts nicht einigen, so kann das Gericht auf Antrag eine Nutzungsregelung für die Trennungszeit für die Wohnung und die Haushaltsgegenständen treffen. Grundlage sind während der Trennungszeit §§ 1361a, b BGB, für die Zeit ab Rechtskraft der Scheidung gelten die §§ 1568a, b BGB. weiterlesen »

Mrz 15
15. März 2014

RAin LindhoferIn einem Scheidungsverfahren werden von Amts wegen die während der Ehezeit erworbenen Rentenanwartschaften der Ehegatten ausgeglichen. Nicht darunter fallen private Kapitallebensversicherungen, allerdings mit einer Ausnahme: weiterlesen »

Feb 11
11. Februar 2014

RA UebeHäufig erlebe ich in meiner täglichen Praxis, dass ein Mandant zu mir kommt und sagt, er und sein Ehepartner/ seine Ehepartnerin wollen geschieden werden und nur einen Anwalt beauftragen. Dies ist so nicht möglich. weiterlesen »

Feb 10
10. Februar 2014

ZugewinnausgleichViele Ehepaare bleiben miteinander verheiratet, obwohl sie sich getrennt haben. Dieser Zustand des Getrenntlebens wird teilweise 15, 20 Jahre lang beibehalten, bis dann einer der Ehepartner sich zur Durchführung des Scheidungsverfahrens entschließt. weiterlesen »

Feb 08
8. Februar 2014

RA ZieschangBeim Thema Scheidung geht es oft um Fragen des Zugewinnausgleichs (ZA) und um den Versorgungsausgleich (VA), also den Ausgleich der Rentenanwartschaften. Der Bundesgerichtshof (Beschluss 16.10.2013, XII ZB 176/12) hat zum möglichen Ausschluss des VA bei persönlichem Fehlverhalten eines Ehegatten entschieden, weiterlesen »

Feb 04
4. Februar 2014

marion-bayer-portrait-220x316pxIm Rahmen eines Scheidungsverfahrens sind wir häufig mit der Frage konfrontiert, ob wir einen Zugewinnausgleichsanspruch unseres Mandanten mit in den – wie gesetzlich so vorgesehen – Scheidungsverbund mitaufnehmen oder ihn isoliert geltend machen. weiterlesen »

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogtotal