Haftung eines Händlers bei eBay trotz Fehler von eBay

11. November 2016Dr. Peter Schotthöfer

Nach dem Gesetz muss beim Fernabsatz der Kunde darüber informiert werden, ob der Vertragstext gespeichert wird oder abrufbar ist.

Ein Händler hatte für seine Haushaltswaren auf der Plattform eBay geworben und dabei die Pflichtinformationen ordnungsgemäß eingegeben, doch wurden diese von eBay aus technischen Gründen nicht übernommen und so dem Kunden nicht angezeigt.

Das LG Leipzig entschied, dass der Händler auch für die Nichtwiedergabe der Pflichtinformationen hafte, da er durch die Platzierung seiner Anzeige auf der Plattform die Voraussetzungen für den Verstoß geschaffen habe.

LG Leipzig vom 16.12.2014; Az. 0 1 HKO 1295/14

Rechtsanwalt Dr. Peter Schotthöfer, München

Teilen Sie diesen Beitrag:
facebooktwitterfacebooktwitter
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogtotal