Freispruch für Karl Dall vom Vorwurf der Vergewaltigung

23. Dezember 2014

Maximilian RichterDer deutsche Komiker wurde bereits am ersten Verhand­lungstag frei­ge­sprochen. Die Beweislage reichte für eine Verur­teilung nicht aus.

Der Komiker und Fern­seh­mo­de­rator Karl Dall stand heute in Zürich wegen des Vorwurfs der Verge­wal­tigung vor Gericht. Der 73-Jährige sollte eine Schweizer Jour­na­listin auf einem Hotel­zimmer verge­waltigt haben. Das Gericht sprach Karl Dall schon am ersten Verhand­lungstag frei.

Der Richter betonte in der Begründung seines Frei­spruchs, dass die Beweislage bei Weitem nicht für eine Verur­teilung ausreiche. Vielmehr stellte er die Unge­reimt­heiten in den Aussagen der Haupt­be­las­tungs­zeugin dar. Außer der Aussage des mutmaß­lichen Opfers gab es keine weiteren Beweise.

Während die Jour­na­listin von einer Verge­wal­tigung in der Nacht vom 5. auf den 6. September berichtete, wies Karl Dall alle Vorwürfe zurück. Die Frau habe versucht, sich ihm zu nähern und er habe sie aus falscher Höflichkeit in seine Suite gelassen, gestand der beschul­digte Komiker. Zu Sex sei es aber nicht gekommen.

Der Prozess begann mit dem Verlesen von intimen E-Mails zwischen Dall und der Zeugin, in welchen offenbar sogar über Sex gesprochen worden sei. In der öffent­lichen Haupt­ver­handlung wurde eben­falls der Gesund­heits­zu­stand des Komikers thema­ti­siert. Ein wich­tiger Punkt war aber auch das Vorleben des mutmaß­lichen Opfers. Bereits zuvor soll sie mehrere Promi­nente gestalkt haben. So erhob vor einigen Jahren ein Schweizer Poli­tiker gegen sie den Vorwurf der sexu­ellen Nötigung. Im Rahmen dieser Behaup­tungen wurde sie bereits verur­teilt. Ein psych­ia­tri­sches Gutachten kam im dama­ligen Straf­prozess zum Ergebnis, dass die Frau unter psychi­schen Krank­heiten leide.

Die Staats­an­walt­schaft hielt die Aussage der Jour­na­listin trotzdem für glaubhaft. Sie bean­tragte am Ende der Haupt­ver­handlung zwei Jahre Frei­heits­strafe ausge­setzt zur Bewährung. Dalls Straf­ver­tei­diger plädierte dagegen erfolg­reich auf Freispruch.

Maxi­milian Richter
Fach­anwalt für Strafrecht

Maximilian Richter

Maximilian Richter

Alle Blogbeiträge

 

Teilen Sie diesen Beitrag:
facebooktwitterfacebooktwitter
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogtotal
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Foxload