Fehlt der Zusatz “e.K.” ist das kein Wettbewerbsverstoß

21. September 2018Dr. Peter Schotthöfer

Ein Elektroeinzelhandler hatte in der Zeitung  für konkrete Produkte geworben und dabei den Firmennamen samt Postanschrift, Telefon – und Faxnummer angegeben.

Lediglich der Zusatz “e. K. ” für ” eingetragener Kaufmann” fehlte. Ein Verbraucherverein nahm daran Anstoß und klagte. Nach geltendem Recht müsse die Identität eines Unternehmens genannt werden, das konkrete Produkte bewirbt. Dazu gehöre auch die Rechtsform. Das OLG Köln war dagegen der Auffassung, dass durch die Angaben eine Identifizierung des Unternehmens möglich war und deswegen kein Wettbewerbsverstoß vorlag. Abweichungen von der im Handelsregister verzeichneten vollständigen Firma seien unschädlich, wenn an der Identität des Unternehmens kein Zweifel bestünde. Die Angabe über Gesellschaft und Haftungsverhältnisse seien nicht Aufgabe der Identitätsangabe.

OLG Köln vom 7.9.2012; 6 U 86/12

Teilen Sie diesen Beitrag:
facebooktwitterfacebooktwitter
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogtotal