Aug 14
14. August 2020Dr. Peter Schotthöfer

Im Markenrecht gibt es für so genannte kennzeichenrechtliche Streitigkeiten die gesetzliche Vorgabe,

weiterlesen »

Mrz 19
19. März 2019Dr. Peter Schotthöfer

Ein Betreiber mehrerer zahnärztlicher Tageskliniken warb im Rundfunk mit dem Text: weiterlesen »

Mai 30
30. Mai 2018Michael Rohrlich

Das Werk „Fit für die DSGVO“ aus dem Deubner Verlag scheint auf den 1. Blick eines unter vielen zum Thema EU-Datenschutzgrundverordnung zu sein – allerdings hat es verschiedene Alleinstellungsmerkmale. Es richtet sich primär an steuer- und rechtsberatende Berufe, vergißt aber auch Unternehmen und Vereine nicht. Es beschränkt sich bei der Darstellung der Grundlagen auf das Wesentliche, so dass jeder schnell die für ihn wichtigen Informationen finden kann. Zudem enthält das Werk ein Online-Modul, in dem zahlreiche Muster und Checklisten enthalten sind. Abgerundet wird der Inhalt durch Beispiele und Praxistipps. Alles in allem also ein „Sofort-Start-Paket“, das inhaltlich nicht ausufert (186 Seiten) und ein wirklich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

Die „trockenen“ Grundlagen werden in verdaulichen Portionen gereicht, anschließend geht es direkt zu den drängenden Praxisproblemen, wie etwa der Verarbeitung von Daten, dem Verarbeitungsverzeichnis, dem Beschäftigtendatenschutz, der Datenschutzerklärung oder den Betroffenenrechten. Für die Hauptzielgruppe (Anwälte) besonders praktisch sind die Kapitel „Datenschutzpflichten des Anwalts“ sowie „Brauchen wir einen Datenschutzbeauftragten?“.

Insgesamt ist zu sagen, dass man mit diesem Werk nicht nur ein Nachschlagewerk zur DSGVO erhält, sondern ein äußerst praktisches Komplettpaket zur direkten Anwendung. Also: kaufen, nachlesen, loslegen. Der Titel „Fit für die DSGVO“ ist Programm.

Jun 15
15. Juni 2017Dr. Peter Schotthöfer

Ein Rechtsanwalt wollte seine Anwaltsrobe mit seinem Namenszug und der Internetadresse seiner Kanzlei besticken und diese vor Gericht tragen.

Die Aufschrift sollte auf der Rückseite der Robe aufgebügelt werden. weiterlesen »

Mrz 29
29. März 2017Dr. Peter Schotthöfer

Vom Streitwert hängen die Kosten eines Rechtsstreits ab. Der Streitwert wird in der Regel vom Kläger bei Beginn eines Verfahrens festgelegt. weiterlesen »

Feb 28
28. Februar 2017Dr. Peter Schotthöfer

Nach einer Entscheidung des Anwaltsgerichts Köln stellt ein Pin-Up-Kalender für Rechtsanwälte eine unzulässige Werbemaßnahme dar. weiterlesen »

Feb 13
13. Februar 2017Dr. Peter Schotthöfer

Begeht eine GmbH einen Wettbewerbsverstoß, haftete bisher die GmbH selbst, aber auch ihr Geschäftsführer persönlich. weiterlesen »

Okt 10
10. Oktober 2016Dr. Peter Schotthöfer

Der Zusatz „Diplom“ oder abgekürzt “Dipl.“ in Verbindung mit einer Berufsbezeichnung kennzeichnet, dass sein Träger ein akademisches Studium vollendet hat. weiterlesen »

Jun 01
1. Juni 2016Michael Rohrlich

Vor einiger Zeit habe ich das Tool “Anwaltsgebühren.Online” (AGO) aus dem Deutschen AnwaltVerlag (DAV) getestet und in einem Beitrag für den DASD-Blog darüber berichtet. Nun war es an der Zeit, einen erneuten Test durchzuführen, denn der Verlag hat zwischenzeitlich einige Änderungen und Ergänzungen vorgenommen.

weiterlesen »

Jan 12
12. Januar 2016

Foto Rechtsanwalt Michael Rohrlich, Würselen, Nordrhein-Westfalen

Das Tool “Anwaltsgebühren.Online” (AGO, bis zum 29.02.2016 gratis nutzbar) aus dem Deutschen AnwaltVerlag (DAV) ist nicht nur ein weiterer Rechner zur Ermittlung von Rechtsanwaltsgebühren, wie er auf verschiedenen Internetseiten – in der Regel kostenlos – angeboten wird. Bei AGO handelt es sich vielmehr um eine intelligente Abrechnungslösung, welche ihren Benutzer Schritt für Schritt zu einer vollständigen und korrekten anwaltlichen Rechnung führt.

weiterlesen »

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogtotal