Ocean bottle

14. Juni 2019Florian Steiner

Wird eine Plastikflasche als „Ocean bottle“ in einem Video beworben, das den Gesamteindruck erweckt,

das für die Herstellung dieser Flasche notwendige Plastik sei unmittelbar aus dem Meer gefischt oder aus dem Meer an den Strand gespült und dort eingesammelt worden, ist es irreführend, wenn das Plastik auch an Flussläufen, Kanälen in einiger Entfernung vom Meer angesammelt und nicht dorthin aus dem Meer angeschwemmt wurde oder wenn es sich bei dem am Strand gesammelten Plastik zu einem wesentlichen Teil um solches handelt, das vom Land her dorthin gelangt ist.

OLG Stuttgart vom 25.10.2018; Az. 2 U 48/18

Teilen Sie diesen Beitrag:
facebooktwitterfacebooktwitter
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogtotal