Kein Vertrag bei falschen Angaben bei eBay

7. August 2018Dr. Peter Schotthöfer

Nach den AGB von eBay müssen Nutzer dieses Dienstes ihre persönlichen Daten wahrheitsgemäß angeben.

Ein Nutzer gab dennoch einen falschen Namen und eine unzutreffende Kontaktadresse an. Das Amtsgericht Kerpen entschied daher, dass der mit diesem Nutzer geschlossene Vertrag unwirksam sei. Spätestens bei einer juristischen Auseinandersetzung seien die richtigen Daten wichtig.

AG Kerpen vom 27.6.2014; Az. 104 C 106/14

Teilen Sie diesen Beitrag:
facebooktwittergoogle_plusfacebooktwittergoogle_plus
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogtotal
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Foxload